Baba #20 – Michael, Malmö und Kopenhagen

Heute hab ich einen Serientäter. Michael hat seit seinem Abitur nicht mehr in Deutschland gelebt und auch davor hat er sich schon in Franken rar gemacht. Heute ist Michael in Kopenhagen, aber er hat auch so einiges über Malmö zu erzählen. Es geht um die Ablehnung der Dänen, das Studentenleben in Schweden, Alkoholkultur und elitäres Denken.

Von Andreas, vor

Baba #18 – Jakob in Christchurch

Zum ersten Mal treibt es uns heute über den Pazifik. Ich spreche mit Jakob der seit 3,5 Jahren in Christchurch, Neuseeland wohnt. Warum er dort ist und was er so alles erlebt und gelernt hat und warum er bald wieder zurück kommt erzählt er in dieser Folge.

Von Andreas, vor

Baba #17 – Paul in der Bay Area

Mich treibts mal wieder in die USA und auch schon wieder nach Kalifornien, diesmal für ein Gespräch mit Paul. Paul lebt mit Frau und Kindern in der Eastbay und ist seit kurzem Amerikaner. Wir hören in diesem Teil 1 vom Gespräch schon sehr viel zum Leben 'in der Bay', dem vielleicht nicht existenten 'durchschnittlichen Amerikaner', Essen, Regeln, Erwartungen und vielem mehr. Teil 2 gibts am 27.06!

Von Andreas, vor

Baba #16 – Emma aus den Niederlanden

Heute spreche ich mit Emma aus den Niederlanden. Dort ist Emma jedoch schon seit einigen Jahren nicht mehr, Emma wohnt mittlerweile mit Freund und Katze in Berlin. Von dort aus schreibt sie in ihrem niederländischsprachigen Blog https://wattedoeninberlijn.nl/ über das Leben in ihrer Traumstadt Berlin, macht 'was mit SEO' und Stadtführungen. Wie es Emma nach Berlin verschlagen hat, was sie so sehr liebt und was die großen Unterschiede zu den Niederlanden sind erklärt sie alles hier in dieser Folge. Außerdem beschäftigen wir uns intensiv mit Berlin an sich.

Von Andreas, vor

Baba #15 – Christian über Kapstadt

Mal wieder eine Folge mit einem Podcaster, Christian, auch bekannt als oboeman, der unter Umwomukum aus Bayern podcasted. Aber dort war Christian nicht immer, in den 80ern + 90ern hat Christian in Kapstadt gelebt. Es geht unter anderem um Apartheit, das Leben als Musiker, soziale Schichten und undercover Deutsche.

Von Andreas, vor

Baba #14 – Marco in Kreuzlingen

Ein neuer Rekord, der kürzeste Abstand zur deutschen Grenze! Heute spreche ich mit Marco. Marco ist Politikwissenschaftler in Zürich und wohnt seit einigen Jahren auf der Schweizer Seite des Bodensees, in Kreuzlingen. Durch den Beruf von Marco darf diesmal natürlich mit einer etwas Politiklastigeren Sendung gerechnet werden. Es geht über Vorurteile, Dialekte, Käse, Volksabstimmungen den Schweizer Rundfunk und vieles mehr.

Von Andreas, vor

Baba #13 – Agnes in Kopenhagen

Diesmal führt mich das Gespräch zu Agnes in Kopenhagen. Dort ist Agnes seit 2011 erzählt wie sich das Land seitdem verändert hat und was Dänemark richtig macht und was nicht. Nebenbei geht es noch um EU-Feindlichkeit, Radfahren, Kindererziehung und noch einiges mehr. Leider hats diesmal mit der Technik nicht ganz geklappt. Die leichten Hacker in Agnesspur seien mir verziehen. Episodenbild via flickr flöschen

Von Andreas, vor

Baba #12 – Hinnerk der Fahrtensegler

Diesmal treibts mich aufs Wasser, genauer gesagt auf den Atlantik, die Great Lakes und den Mississippi. Ich spreche mit Hinnerk Weiler, der unter anderem bei http://www.segelradio.de/ podcastet und beim Fachmagazin Segeln schreibt. Hinnerk schreibt und redet aber nicht nur übers Fahrtensegeln, er tut es auch und so hat er zwischen 2009 und 2014 auf Paulinchen gelebt. Er erzählt von schlechtem Wetter auf hoher See, Freelancen auf wenigen m², dem Sozialleben am Schiff und dem schleichenden Zurückkehren nach Europa.

Von Andreas, vor

Baba #11 – Armin der digitale Nomade

Diesmal spreche ich mit Armin Ronacher bzw. mitsuhiko. Armin ist bekannter Open Source Entwickler (u.a. von Flask) und hat eine Weile als 'digitaler Nomade' und in London verbracht. Mittlerweile hat es ihn aber nach Wien verschlagen. Armin erzählt wie es mit dem Nomadentum so war, wann Remotearbeit keine Sinn ergibt, wie es um die Wiener Open Source Szene bestellt ist und wie man als Österreicher Wien mit Expataugen sieht.

Von Andreas, vor